top of page

Von Seele zu Seele

Es sind diese Momente, wenn die Seele zu sprechen beginnt, die mich immer wieder staunen lassen. In einem kurzen Gespräch erzählte mir eine junge Frau, dass sie die Zeit bis zur nächsten Therapie im März überbrücken müsse und davor Angst habe. Nach ein paar Rückfrage stellte sich heraus, dass hier jemand vor mir stand, die – unbewusst - ihre Verlustängste zur Phobie – zu ihrem Lebensinhalt gemacht hatte.


Das Gespräch ging weiter – mehr Aspekte zeigten sich und dann antwortete sie auf meine Frage,


„Möchtest du kein selbstbestimmtes Leben führen?“


„dann ist man doch ganz alleine“


Ups ich war einen Moment sprachlos, dann kam "NEIN GANZ UND GAR NICHT "

Danach redeten wir Seele zu Seele – meine Seele hatte ihre berührt und sie hörte zu, nahm es auf – ich konnte es fast hören – Bewusstsein schulen, den Körper und sich spüren (nicht von außen als fremd betrachten), Selbstverantwortung übernehmen, sie selbst sein…. Alles Worte die fielen, aber jetzt auf fruchtbaren Boden.


„Das hat mir so noch niemand so gesagt“ kam dann und ihre Stimme hörte sich schon etwas lebendiger an.


Es war diese Verbindung zu ihrer Seele, die wir beide spürten und die den Unterschied machte. Es war der entscheidende Moment, an dem sie aufnahmebereit war, der die Wende brachte.


Ich wünsche ihr von Herzen alles, alles Gute.


Dieses Gespräch hat den ganzen Tag und auch danach so nachgeschwungen, dass ich es jetzt teilen möchte.


herzlichst

Ina


7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page